Hundeschule Ottendorf

Die Hundeschule wurde 1994 gegründet und ist seit Jänner 2003 dem STHK angeschlossen.

Erfahrene und engagierte Ausbilder unter der Leitung von HS Obmann Franz Maurer bieten Hundeerziehung für Hunde aller Rassen und Altersgruppen an.

Folgende Kurse werden angeboten:

Welpenkurs („Kindergarten”)

Der Welpenkurs hat den nachhaltigsten Einfluss auf das spätere Verhalten des Hundes. Es ist der „Kindergarten” für Hunde. Der beste Zeitpunkt ist im Alter von 2-6 Monaten. Der Hund lernt hier spielerisch den konfliktfreien Umgang mit Artgenossen sowie mit Motivation die Grundkommandos (z.B. Fuss, Sitz, Platz Hier usw.) kennen. Der Hund muss die gelernten Kommandos noch nicht perfekt beherrschen. Lernziel für den Menschen: Welpenkurse sind eine Art Vorschule für ein besseres künftiges Zusammenleben.

Junghundekurs („Vorschule”)

Der Junghundekurs sollte im Anschluss an den Welpenkurs besucht werden und dient als eine Art „Vorschule” für den Hund. Da der Hund nun gerade in der Pubertät ist, sollte er nun das notwenige Maß an Konsequenz und Konzentration auf den Hundeführer kennen lernen. Die bereits im Welpenkurs gelernten Kommandos sollte nun gefestigt werden. Der Hundeführer muss sich nun dem Hund gegenüber durchsetzen lernen, da sich der Hund gerade im so genannten „Flegelalter” befindet.

Begleithundeausbildung

Hierbei sollte der Hund das alltagstaugliche Folgen erlernen. Unter Einsatz von Lob, Motivation und Konsequenz sollen nun die von ihm geforderten Kommandos sofort ausgeführt werden. Der Hund lernt in diesem Kurs auch mit und ohne Leine zu folgen. Die Begleithundeausbildung ist in verschiedene Prüfungsstufen (BGH1-BGH3) eingeteilt und diese kann man in weiterer Folge, je nach Ausbildungsstand, vor einem Richter ablegen.

Voraussetzung für den Kursbesuch sind ein aktueller Impfschutz (Impfpass) und eine Haftpflichtversicherung!

Kontakt und Information:

Franz Maurer
Peint 63
8312 Ottendorf
Tel.: 0664/ 7986971